Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltung und Begriffsdefinition

CineRoom (MaRoJa Escape GmbH, Unterer Geisberg 6, 96129 Strullendorf) bietet interessierten Personen (im Folgenden: „Kunde“) Dienstleistungen im Bereich Live Escape Games und Outdoor Abenteuer an. Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln abschließend und ausschließlich das Zustandekommen des Vertrages zwischen CineRoom (Anbieter) und Kunden, sowie dessen Durchführung.

2. Gegenstand des Vertrages

2.1 Gegenstand des Vertrages ist die Durchführung der angebotenen Freizeitveranstaltungen in Form von Live Escape Games oder Outdoor Abenteuer. CineRoom bietet Escape Rooms für Privatpersonen an sowie individuelle Teambuilding-Events.

2.3 Zur Buchung berechtigt sind Kunden ab dem Alter von 18 Jahren. Die Teilnehmergruppe des Escape Games kann auch aus jüngeren Teilnehmern ab 10 Jahren bestehen. Für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre ist die Teilnahme nur in Begleitung einer volljährigen Person möglich.

2.4 Das Escape Game startet pünktlich zu der auf der Buchungsbestätigung genannten Uhrzeit und Örtlichkeit. Es wird darum gebeten, 10 Minuten vor Beginn des Termins vor Ort zu sein, um ausreichend Zeit für eine ordentliche Einweisung durch das Personal zu gewährleisten. Bei verspätetem Erscheinen nach Terminbeginn kann die vereinbarte Leistung nicht erbracht und das Event nicht durchgeführt werden. Ein Anspruch auf Erstattung besteht im Falle von Verspätung nicht.

3. Zustandekommen des Vertrages

3.1 Die Anmeldung zum Spiel kann über die Website oder per E-Mail erfolgen. Beide Buchungsarten ziehen einen bindenden Vertragsabschluss nach sich.

3.2 Buchung über die Homepage

3.2.1 Über die Homepage von CineRoom (www.cine-room.de) werden Escape Games und Outdoor Abenteuer zur Buchung angeboten. Die Präsentation und Bewerbung der verschiedenen Freizeitaktivitäten stellen kein bindendes Angebot zum Abschluss eines Vertrags dar.

3.2.2 Der Kunde kann zwischen den angebotenen Escape Games, Outdoor Abenteuern und vorgegebenen, freien Terminen im Rahmen der Öffnungszeiten wählen. Für die Buchung des Events erfragt CineRoom Daten wie Name, E-Mailadresse, Telefonnummer und ggf. Rechnungsadresse des Kunden, die zur Buchungsverarbeitung notwendig sind.

3.2.3 Mit der Auswahl und Bestätigung der Zahlungsoption und Klick auf den Button „Zahlungspflichtig bestellen“ gibt der Kunde einen verbindlichen Antrag zum Vertragsschluss ab. Mit der Buchung akzeptiert der Kunde die AGBs. Die AGBs kann der Kunde über seinen Browser ausdrucken und speichern. Nach Absenden der Bestellung sendet CineRoom dem Kunden eine Buchungsbestätigung per E-Mail. Der Vertrag kommt mit dieser Buchungsbestätigung zustande. Die Buchungsbestätigung ist vom Kunden unverzüglich zu prüfen; etwaige Fehler sind dem Anbieter sofort mitzuteilen.

3.3 Buchung per E-Mail

3.3.1 Auch bei der Buchung via E-Mail wählt der Kunde zwischen den verfügbaren Räumen und Durchführungszeitpunkten im Rahmen der Öffnungszeiten. Zur Buchung muss der Kunde die erforderlichen persönlichen Angaben, Raum- und Terminwünsche via E-Mail mitteilen.

3.3.2 Mit dem Absenden der Buchungsanfrage akzeptiert der Kunde die AGBs, die er über die Website aufrufen und speichern kann. Nach der Buchungsanfrage sendet CineRoom dem Kunden eine Buchungsbestätigung per E-Mail zu. Der Vertrag kommt mit dieser Buchungsbestätigung zustande. Die Buchungsbestätigung ist vom Kunden unverzüglich zu prüfen; etwaige Fehler sind dem Anbieter sofort mitzuteilen.

3.4 Für den Fall, dass der Kunde per Mail einen Gutschein bestellt hat, wird ihm der Gutschein mit Gutschein-Code per E-Mail mitgeteilt. Dieser berechtigt den Kunden oder eine dritte Person, der der Gutschein übertragen wurde, den Gutscheinbetrag bei der Buchung von Escape Games online und vor Ort als Zahlungsmittel für die vereinbarte Leistung zu nutzen.

3.5 Im Falle des Vertragsschlusses kommt der Vertrag zustande mit: MaRoJa Escape GmbH, Unterer Geisberg 6, 96129 Strullendorf.

4. Stornierung, Nichterscheinen, Änderung der Buchung und Rückerstattungen

4.1 Nach § 312g Abs. 2 Nr. 9 BGB ist ein Widerruf ausgeschlossen, da es sich um eine Freizeitbetätigung handelt, die für die Erbringung einen spezifischen Termin vorsieht. Bis 48h vor dem Spiel bieten wir euch eine kostenlose Umbuchung oder einen Gutschein an.

4.2 Die Änderung der Teilnehmerzahl einer Buchung ist auch am Tag des Events noch kostenfrei möglich, soweit die minimale Spielerzahl von 2 Personen nicht unterschritten und die maximale Spielerzahl pro Aktivität nicht überschritten wird. Zu zahlen ist in diesem Fall der Betrag der tatsächlich zum Spiel antretenden Spieler. Bei einer Reduzierung der Teilnehmerzahl wird kein Geld zurückerstattet.

5. Vergütung und Zahlungsmodalitäten

Die zu zahlende Vergütung richtet sich nach der Größe der Gruppe. Ihre Höhe ist auf der Website des Anbieters angegeben und im Bestellprozess ersichtlich. Der Betrag versteht sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und wird mit der Buchungsbestätigung zur Zahlung fällig. Die Bezahlung ist direkt im Anschluss an die Buchung online via Pay Pal oder Stripe möglich.

6. Gutscheine

6.1 Gutscheine über die Leistung eines Escape Games können online und direkt vor Ort erworben werden. Die Gutscheine stellen grundsätzlich Dienstleistungsgutscheine und keine Wertgutscheine dar und können ausschließlich für buchbare Freizeitevents bei CineRoom eingelöst werden. Der Gutscheinwert gilt jeweils inklusive der aktuell gesetzlichen Mehrwertsteuer.

6.2 Gutscheine können ausschließlich zur Bezahlung eines Leistungsbezuges verwendet werden, ein Anspruch auf Barauszahlung der Gutscheine gegenüber CineRoom ist ausgeschlossen. Gutscheine, welche von CineRoom ausgegeben werden, verlieren ihre Gültigkeit mit Ablauf von drei Jahren ab Kaufdatum des Gutscheins.

7. Haftung

7.1 Vorbehaltlich der nachfolgenden Ausnahmen ist die Haftung von CineRoom für vertragliche Pflichtverletzungen auf unerlaubte Handlung aus Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Wenn CineRoom durch leichte Fahrlässigkeit mit der Leistung in Verzug geraten ist, wenn die Leistung unmöglich geworden ist oder eine vertragswesentliche Pflicht verletzt wird, ist die Haftung für darauf zurückzuführende Sach- und Vermögensschäden auf den vertragstypisch vorhersehbaren Schaden begrenzt. Eine vertragswesentliche Pflicht ist eine solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf. Dazu gehört insbesondere die Pflicht zum Tätigwerden und der Erfüllung der vertraglich geschuldeten Leistung, die unter Punkt 2 beschrieben wird.

7.2 CineRoom haftet nicht für abhanden gekommene oder verlorene Garderobe und Wertgegenstände. Zur Verwahrung der Wertgegenstände während des Escape Games stehen Schließfächer im videoüberwachten Garderobenbereich zur Verfügung. Der Anbieter übernimmt diesbezüglich keine Obhutspflichten. Ebenso wird keine Haftung für Kleidungsstücke oder Gegenstände übernommen, welche bei der Durchführung der Veranstaltung beschädigt werden.

7.3 Die Räumlichkeiten von CineRoom enthalten technische Elemente (z. B. 12V Magnete, flackernde/blinkende Beleuchtung) und Materialien (Hölzer, Metalle und Textilien), welche in Einzelfällen Symptome von Erkrankungen oder Allergien auslösen können. Hierfür übernimmt CineRoom keine Haftung. Etwaige gesundheitliche Vorbelastungen sind dem Spielleiter vor Beginn des Escape Games mitzuteilen, die Teilnahme findet auf eigene Verantwortung des Kunden statt.

8. Hinweise zu Datenschutz und Datenverarbeitung

8.1 CineRoom verarbeitet personenbezogene Daten der Nutzer nur unter Einhaltung der einschlägigen Datenschutzbestimmungen entsprechend den Geboten der Datensparsamkeit- und Datenvermeidung. Das bedeutet die Daten der Nutzer werden nur beim Vorliegen einer gesetzlichen Erlaubnis, insbesondere wenn die Daten zur Erbringung unserer vertraglichen Leistungen sowie Online-Services erforderlich, bzw. gesetzlich vorgeschrieben sind oder beim Vorliegen einer Einwilligung verarbeitet.

8.2 Der Kunde hat bezüglich der personenbezogenen und nutzungsspezifischen Daten die durch das Bundesdatenschutzgesetz gewährleisteten Rechte auf Auskunft, Berichtigung und Löschung; diese Rechte sind auszuüben durch eine Nachricht auf dem Postweg (Kontaktdaten unter Ziffer 1) oder per E-Mail an info@cine-room.de.

9. Verbotenes Verhalten des Kunden

9.1 Alle Inhalte der Veranstaltungen in den Räumen sowie die Räume selbst sind geschützt gemäß § 2 Urheberrechtsgesetz. Das Fotografieren sowie die Aufzeichnung von Video- und Audiomaterial in den Räumlichkeiten des Anbieters ist untersagt. Hierzu mehr unter Punkt 12.

9.2 Das Mitführen von Speisen und Getränken im Veranstaltungsraum ist nicht gestattet.

9.3 Das Rauchen ist in allen Bereichen des Veranstaltungsortes verboten.

9.4 Das Mitführen von potenziell gefährlichen Gegenständen wie Messern, Schusswaffen, Werkzeugen, Laserpointern und Ähnlichem ist untersagt.

9.5 CineRoom kann einem Kunden den Zutritt zum Veranstaltungsort verweigern, wenn Anlass zu der Befürchtung besteht, dass der Betroffene aufgrund von Alkohol- oder Drogenkonsum oder aus sonstigen Gründen den Vorstellungsablauf oder den Allgemeinen Geschäftsbetrieb stören oder andere Besucher belästigen wird.

9.6 Tiere müssen draußen bleiben.

10. Gebotenes Verhalten des Kunden

10.1 Der Kunde verpflichtet sich für die Dauer des Aufenthaltes im Veranstaltungsort zur sorgfältigen Benutzung des Hauses, insbesondere der Einrichtung und des Inventars der Spielräume. CineRoom behält sich bei Beschädigungen, die durch fahrlässiges Verhalten oder Zuwiderhandlung gegen die vom Personal vorgegebenen Regeln oder die AGBs entstanden sind, eine zivilrechtliche sowie bei vorsätzlicher Beschädigung darüber hinaus auch eine strafrechtliche Verfolgung vor.

10.2 Der Kunde verpflichtet sich, den Anweisungen der Mitarbeiter von CineRoom Folge zu leisten und Störungen des Betriebsablaufes, gleich welcher Art, zu unterlassen.

10.3 Mobiltelefone und andere elektronische Kommunikationsmittel sowie akustische Signalgeber aller Art sind in den Spielräumen nicht gestattet. Im Interesse einer störungsfreien Veranstaltung ist CineRoom berechtigt, den Nutzer solcher Geräte zur unverzüglichen Abschaltung des Gerätes aufzufordern.

11. Hausverweis und Hausverbot

11.1 Bei Zuwiderhandlungen gegen die vorstehenden Bestimmungen der Punkte und 9 und 10 der AGBs ist CineRoom berechtigt, den jeweiligen Besucher des Hauses zu verweisen.

11.2 Unbeschadet seiner sonstigen Rechte ist der Anbieter berechtigt, im Falle erheblicher oder wiederholter Störung und bei Verstößen gegen diese Bestimmungen im Einzelfall ein zeitlich beschränktes oder dauerhaftes Hausverbot zu erteilen.

12. Ton-, Foto- und Filmaufnahmen, Geschäftsgeheimnisse

12.1 In den gesamten Räumlichkeiten von CineRoom sind Ton-, Foto- und Filmaufnahmen aus urheberrechtlichen Gründen untersagt. Bei Zuwiderhandlungen gegen das Aufnahmeverbot wird unbeschadet weiterer Ansprüche eine Vertragsstrafe fällig. Aufnahmegeräte und Kameras aller Art dürfen in den Escape Rooms nicht mitgeführt werden, sondern müssen in den Schließfächern im Garderobenbereich untergebracht werden.

12.2 Bei Zuwiderhandlungen können die Aufnahmegeräte vom Personal von CineRoom eingezogen und verwahrt werden. Sie werden an den Eigentümer wieder ausgehändigt, wenn dieser der Löschung der Aufnahmen zugestimmt hat und die Löschung vorgenommen wurde.

12.3 Die Rätsel und Lösungen der Abenteuer sind Geschäftsgeheimnis von CineRoom und dürfen Dritten nicht offenbart werden. Bei Zuwiderhandlung wird der Anbieter gegen den Verursacher gerichtlich vorgehen und alle Schäden gegen ihn geltend machen.

13. Bild und Kameraaufnahmen während der Durchführung der Freizeitaktivitäten

13.1 Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass er von den Gamemastern während der Durchführung der Freizeitaktivitäten über einen Bildschirm beobachtet wird. Dies dient der Sicherheit der Kunden. Dabei handelt es sich um eine Live-Übertragung.

13.2 Des Weiteren weisen wir darauf hin, dass Überwachungskameras in allen Bereichen installiert sind. Die Videoüberwachung soll insbesondere der Diebstahlprävention sowie dem Schutz der Mitarbeiter und Kunden dienen.

14. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und dem Anbieter ist der Sitz des Anbieters, sofern es sich bei dem Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt.

15. Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, wird davon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

Stand: 29.11.2023